Auf Spurensuche im Kulturspeicher

Ende März zog sich für die Klasse 11G2 ein schmales Zeitfenster auf, in dem Museen wieder für Angemeldete öffneten. Diese einzige Chance, die sich in dieser Praktikumsphase bot, nutzte wir für eine Exkursion in den Kulturspeicher in Würzburg. Inhaltlich ging es um Architektur am Beispiel des ehemaligen Speichergebäudes am Alten Hafen, insbesondere wie hier ein historischer Bau umgenutzt wird ohne sein typisches Gesicht zu verlieren. Weiterhin widmeten sich die Schülerinnen und Schüler dem Beruf der Bildhauerin früher und heute am Beispiel Emmy Roeders (1890 -1971), einer Würzburger Künstlerin, der ein Raum im Kulturspeicher gewidmet ist. Schließlich setzten sich die Schüler*innen zeichnerisch mit originalen Werken Emmy Roeders auseinander. Die hier entstandenen Schülerzeichnungen verdeutlichen die Konzentration auf das Wesentliche in Emmy Roeders Bronzen durch Weglassen, Vereinfachen, Klären der Formen, kurzum durch Abstraktion.

Irene Gräb

Die FOSBOS Würzburg testet sich

In den zwei Wochen vor den Ferien konnten die Lehrkräfte schon einmal die Selbsttestungen ausprobieren. Ob im gemeinsamen Videocall bei Teams oder alleine zuhause beim Frühstückskaffee – wir konnten uns überzeugen, dass es gar nicht kompliziert ist. Mit ein paar Fotos wollen wir Lehrkräfte Sie und Euch ermuntern, mitzumachen.

Dass die Bereitschaft dazu schon vor den Ferien groß war, zeigten die Schüler*innen der B12U, die spontan ihre Gedanken zur Frage „Warum machst du mit?“ für unsere Fotocollage beigesteuert haben. Vielen Dank für`s Mitmachen an die B12U und natürlich an alle, die in den nächsten Wochen dazu beitragen, dass wir diese neue Chance für zusätzliche Sicherheit an der Schule umsetzen können.

Bäume mit Innenleben – neue Bilder in den Rahmen

Der Flur am Eingang in der Mozartstraße wurde bestückt mit neu gerahmten Bildern aus den Gestalterklassen. Die Bilder behandeln das Thema Baum auf sehr unterschiedliche Weise. Einmal tummeln sich im Wald fröhliche Baumbewohner, die Zwerge. Ein andermal fängt der Baum selbst hämisch zu grinsen an. Ein anderer Schüler lässt Schlangen die Rinde empor wachsen. Allesamt zeugen die Baumbilder mit ihrem „lebendigem Innenleben“ von der starken Vorstellungskraft und Phantasie unserer Schüler und Schülerinnen. Die Arbeiten entstanden während einer Schulaufgabe in verhältnismäßig kurzer Zeit.

Irene Gräb

Informationen zu Prüfungsterminen, Zeugnisterminen, Anmeldezeitraum und Schulaufgaben im zweiten Halbjahr

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,


gestern wurden die neuen Prüfungstermine für die Fach- und Berufsoberschulen veröffentlicht.
Die schriftlichen Prüfungen finden in der Zeit vom 10. Juni (Donnerstag) bis einschließlich 15. Juni (Dienstag) statt. Der Zeitraum für die Gruppenprüfung Englisch beginnt am 10. Mai. Als Zeugnistermin für die Abschlusszeugnisse wurde der 23. Juli 2021 festgesetzt. Parallel dazu wurden die Termine des zentralen und des örtlichen Vergabeverfahrens für Studienplätze auf den 31.07.2021 verschoben.
Eine tabellarische Gesamtschau über die geänderten Termine wurde bereits gestern über die Klassenleitungen an alle Schüler*innen gesendet.

Weiterlesen

„Den Affen Zucker geben“

Besuch der gleichnamigen Ausstellung in der BBK-Galerie

Die Außenpraktikant*innen der Gestalterklassen 11G2 und 11G4 trafen sich an zwei Tagen hintereinander in den großzügigen Räumlichkeiten der BBK-Galerie im Kulturspeicher. Dort stand neben dem Erfahrungsaustausch die gestalterische Beschäftigung mit den Werken des Künstlers Robert Matthes auf dem Programm. Sie zeichneten ein selbst gewähltes Detail aus den üppigen, verschachtelten Bildkompositionen. Matthes Gemälde speisen sich aus der Bildwelt des Alltags der Jugendlichen, der Streetart und des Graffitis sowie aus der Kunstgeschichte. Dabei tummeln sich in scheinbar wildem Durcheinander religiöse Motive wie z. B. betende Hände, Jesus am Kreuz, Heiligenscheine neben völlig Banalem.

Irene Gräb und Sebastian Ruhland