Besuch der Science Fem an der THWS

Der Einladung zur 1. Science Fem der Technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt sind 19 Schülerinnen und Schüler der FOS Würzburg am 21. Juni 2024 mit zwei Lehrkräften gefolgt. Der Besuch der Messe für KI und Digitalisierung mit Fachvorträgen von und für überwiegend Frauen und Mädchen kam bei unseren Klassen sehr gut an. Es wurden verschiedenste Fachvorträge zum Thema KI und Digitalisierung besucht, u.a. Mode im Metaverse, Medienpsychologie in Social Media oder auch Design in digitalen Lebenswelten. Darüber hinaus bot die Veranstaltung Infostände der Alumni und auch eine Außenbühne mit u.a. Vorträgen von Studierenden der THWS und der Miss Germany 2024 U20. Insgesamt bot die Exkursion auf den Campus der THWS einen interessanten und abwechslungsreichen Einblick in die digitale Welt der Wissenschaft.

 

StRin A. Bögner

Impressionen aus der BBK-Galerie

Am 19. Juni 2024 unterbrachen die Schülerinnen und Schüler der Ausbildungsrichtung Gestaltung ihr Praktikum für einen Besuch der BBK-Galerie im Kulturspeicher in Würzburg. Klassenleiterin Frau Gräb wartete mit einem vielfältigen Programm auf, welches den Ausstellungsbesuch in der BBK-Galerie, aber auch die Besichtigung der Druckwerkstatt der Stadt Würzburg und des Gebäudes des Kulturspeichers einschloss. Ein Mitschüler klärte des Weiteren über die Druckwerkstatt, welche unterhalb der BBK-Galerieräume liegt, auf. Die Leiterin der Druckwerkstatt, Frau Finsterbusch, erläuterte die verschiedenen Druckmaschinen und deren Funktionen als Radierpresse, Lithografiepresse sowie Hochdruckpresse.

Zurück im Galerieraum beschäftigten sich die Schüler mit der aktuellen Kunst-Ausstellung „Die Ulmer Kommen“ – ein Projekt der BBK-Galerie im Austausch mit anderen Künstler-Berufsverbänden. Sie wählten bei einer intensiven Betrachtung ihr Lieblingswerk aus und zeichneten besonders ansprechende Ausschnitte aus „Flachware“ bzw. das plastische Werk nach. Die Bilder zeigen anschaulich die unterschiedliche Wahrnehmung und zeichnerische Interpretation des gleichen Objekts durch die Schülerinnen und Schüler.

Zuletzt stand Architekturbetrachtung auf dem Programm. Die Schüler erfuhren Wissenswertes über die Herkunft des Namens Kulturspeicher. Dieser war ursprünglich ein Getreidespeicher und wurde Ende des 20. Jahrhunderts umgebaut zu einem Museum. Die besondere Gestaltung des Mittelteils mit seinem offenen Dachstuhl, die Bedeutung des ersten Eindrucks beim Betreten des Foyers sowie die Fassadengestaltung der neuen Anbauten mit Steinlamellen erarbeiteten die Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin.

OStRin Irene Gräb

Sporona21-Sportchallenge 2024 erstmals per Handy-App an der FOS BOS Würzburg

Zum vierten Mal hintereinander fand die Sportchallenge „Sporona21“ an der Staatlichen FOS BOS Würzburg statt. Die von Oberstudienrat Sébastien Schmitt entwickelte Sportchallenge soll Schülerinnen, Schüler und auch die Lehrkräfte zu mehr Bewegung motivieren. Durch eine Kooperation mit „Teamfit“ aus München konnte sich Sporona erstmals per Handy-App steuern lassen. „Bewegung ist mehr als nur Spaß, wie spätestens die COPSY-Studie (Corona und Psyche, 2022) während der Corona-Phase bestätigte. Bewegung und Sport erfüllen wichtige soziale, physiologische und psychologische Aufgaben. Nicht nur während der Ausübung des Sports führen Hormone zur Steigerung des Wohlbefindens, der Kopf wird frei, Verspannungen werden gelöst. Vor allem die nachhaltigen positiven körperlichen und mentalen Effekte sind essenziell für uns Menschen, egal in welchem Alter“, beschreibt Schmitt in seiner Rede, die er anlässlich der Siegerehrung der fleißigsten Sporonarianerinnen und Sporonarianer hielt. Die über 270 Teilnehmenden (ca. 245 Schülerinnen/Schüler, 25 Lehrkräfte, 4 Mitarbeiterinnen des Sekretariats) konnten sämtliche sportlichen Aktivitäten über die App eintragen bzw. über ihre Sportuhren und Sport-Apps synchronisieren lassen und somit Punkte generieren.

Weiterlesen