Fachpraktische Ausbildung

logo-fpaEin wesentliches Merkmal der Fachoberschule ist der stark praxisbezogene Bildungsauftrag. Für die Jahrgangsstufe 11 ist neben dem allgemein bildenden und fachlichen Unterricht eine fachpraktische Ausbildung vorgesehen, auf der die fachrichtungsbezogenen Studiensemester der Fachhochschule aufbauen können.

 

Aufgabe und Ziele

Die fachpraktische Ausbildung soll …

… konkrete Vorstellungen, praktische Kenntnisse und Fähigkeiten als Grundlage für den Unterricht vermitteln.

… eine Orientierungshilfe für die Berufsfindung bieten.

… eine erste Begegnung mit der Arbeitswelt, ihrem sozialen Milieu und den dort auftretenden Problemen ermöglichen.

 

Organisation

  • Vier Praktikumsphasen 2016_17 wechseln sich mit vier Schulphasen ab.
  • Die Schüler wechseln im Regelfall nach zwei Praktikumsphasen die Stelle bzw. Einrichtung.
  • Die Ferien- und Feiertagsregelung ist auch für die Praktikumszeit gültig.

 

Erfolg

  • Beurteilung durch die Praktikumsstellen
  • Beurteilung der schulischen Leistungen im Rahmen der fpA
  • Ein positives Gesamturteil ist Voraussetzung für das Erreichen des Klassenziels!

Ausbildungsrichtungen

Bei der Wahl des Ausbildungszweiges sollten vor allem auch die spezifischen, in ihrem Umfang nicht zu unterschätzenden, sozialen, mentalen und auch physischen Anforderungen der einzelnen Ausbildungsrichtungen berücksichtigt werden. Die Ausbildungsrichtungen bieten Gelegenheit, das Praktikum in unterschiedlichen Gebieten zu absolvieren:

Gestaltung

  • Mögliche Praktikumsstellen: Werbeagenturen, Theater, Schneidereien, Druckereien, Kunstschmieden, …
  • Die fachpraktische Ausbildung wird in den Praktikumsstellen (Außenpraktikum) sowie auch in schuleigenen Einrichtungen (Innenpraktikum) absolviert.
  • Ansprechpartner: Anita Scheckeler, Gerhard Müller
  • Richtlinien Link

Gesundheit

  • Mögliche Praktikumsstellen: Arztpraxen, Kliniken, Labore, Pflegeeinrichtungen, …
  • Die Schüler absolvieren vor Praktikumsantritt einen Vorbereitungskurs (Erste Hilfe/Pflege).
  • Es muss mindestens eine Praktikumsstelle aus dem Bereich Therapie oder Pflege durchlaufen werden.
  • Ansprechpartner: Judith Hößl, Marion Speckert
  • Richtlinien Link (Seite 115ff.)

Sozialwesen

  • Mögliche Praktikumsstellen: Kindertagesstätten, Schulen, sozial- und heilpädagogische Einrichtungen, …
  • Die Schüler durchlaufen in der Regel eine Stelle im erzieherischen und eine Stelle im pflegerischen Bereich.
  • Ansprechpartner: Melanie Reen
  • Richtlinien Link
 

 

Technik

  • Die fachpraktische Ausbildung wird in schuleigenen Werkstätten (Innenpraktikum) absolviert.
  • Die Schüler durchlaufen die Bereiche Metall und Elektro im Wechsel.
  • Ansprechpartner: Stefan Zeidler, Peter Hartmann
  • Ausbildungsplan Link

Wirtschaft und Verwaltung

  • Mögliche Praktikumsstellen: Handel, Banken, Dienstleistungen, Industrie, öffentliche Verwaltung, …
  • In der Regel werden die Praktika nicht ausschließlich in der öffentlichen Verwaltung absolviert.
  • Ansprechpartner: Andreas Karch
  • Richtlinien Link
 (Bild folgt)

 

Andreas Karch

Schulbeauftragter für die fachpraktische Ausbildung

FAQ/Häufig gestellte Fragen werden hier beantwortet.

Download: Phasenplan

Download: Formularsatz