Fachpraktische Ausbildung

logo-fpaDie Ausbildung an der Beruflichen Oberschule sieht einen starken Bezug zur beruflichen Praxis vor. Praktische Erfahrungen werden an der Fachoberschule im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung in der 11. Jahrgangsstufe erworben.

 

Aufgabe und Ziele

Aufgrund der individuellen Schullaufbahnen verfügen die Schüler über unterschiedliche Kompetenzen, umfassende praktische Erfahrungen liegen dabei in der Regel nicht vor. Die Ziele der fachpraktischen Ausbildung sind daher:

  • konkrete Vorstellungen, praktische Kenntnisse und Fähigkeiten als Grundlage für den Unterricht zu vermitteln,
  • eine Orientierungshilfe für die Berufsfindung zu bieten,
  • eine erste Begegnung mit der Arbeitswelt und den dort auftretenden Problemen zu ermöglichen,
  • überfachliche Kompetenzen wie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, die
  • Fähigkeit zur Selbstorganisation sowie die Verantwortungsbereitschaft zu fördern

und damit einen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung zu leisten.

 

Elemente und Organisation

  • Die fachpraktische Tätigkeit umfasst ein halbes Schuljahr. Sie findet in der Praktikumsstelle bzw. den Schulwerkstätten statt. Vier Praktikumsphasen wechseln sich mit vier Schulphasen ab, wobei die Schüler im Regelfall nach zwei Praktikumsphasen die Stelle bzw. Einrichtung wechseln.
  • Die fachpraktische Anleitung findet in der Regel während der Praktikumsphasen statt. Sie dient der Vorbereitung, Begleitung, Aufarbeitung und Reflexion der praktischen Erfahrungen.
  • Die fachpraktische Vertiefung wird als Unterrichtsfach während der Schulphasen organisiert.

 

Erfolg

Die Leistungen innerhalb der Elemente der fachpraktischen Ausbildung werden beurteilt, die Gesamtleistungen durch die Schule mit einer Punktnote bewertet. Das Halbjahresergebnis (11/1) in der fachpraktischen Ausbildung wird zur Probezeitentscheidung herangezogen, die Halbjahresergebnisse (11/1 und 11/2) gehen in das Abschlusszeugnis der Fachoberschule ein.

 

Ausbildungsrichtungen

Bei der Wahl des Ausbildungszweiges sollten vor allem auch die spezifischen, in ihrem Umfang nicht zu unterschätzenden, sozialen, mentalen und auch physischen Anforderungen der einzelnen Ausbildungsrichtungen berücksichtigt werden. Die Ausbildungsrichtungen bieten Gelegenheit, das Praktikum in unterschiedlichen Gebieten zu absolvieren:

Gestaltung

  • Mögliche Praktikumsstellen: Werbeagenturen, Theater, Schneidereien, Druckereien, Kunstschmieden, …
  • Die fachpraktische Ausbildung wird in den Praktikumsstellen (Außenpraktikum) sowie auch in schuleigenen Einrichtungen (Innenpraktikum) absolviert.
  • Ansprechpartner: Anita Scheckeler, Anette Jakobi
  • Richtlinien Link

Gesundheit

  • Mögliche Praktikumsstellen: Arztpraxen, Kliniken, Labore, Pflegeeinrichtungen, …
  • Die Schüler absolvieren vor Praktikumsantritt einen Vorbereitungskurs (Erste Hilfe/Pflege).
  • Es muss mindestens eine Praktikumsstelle aus dem Bereich Therapie oder Pflege durchlaufen werden.
  • Ansprechpartner: Judith Hößl, Sabrina Schisanowski
  • Richtlinien Link (Seite 115ff.)

Sozialwesen

  • Mögliche Praktikumsstellen: Kindertagesstätten, Schulen, sozial- und heilpädagogische Einrichtungen, …
  • Die Schüler durchlaufen in der Regel eine Stelle im erzieherischen und eine Stelle im pflegerischen Bereich.
  • Ansprechpartner: Melanie Reen, Marion Speckert
  • Richtlinien Link
 

 

Technik

  • Die fachpraktische Ausbildung wird in schuleigenen Werkstätten (Innenpraktikum) absolviert.
  • Die Schüler durchlaufen die Bereiche Metall und Elektro im Wechsel.
  • Ansprechpartner: Ansgar Mette, Peter Hartmann
  • Ausbildungsplan Link

Wirtschaft und Verwaltung

  • Mögliche Praktikumsstellen: Handel, Banken, Dienstleistungen, Industrie, öffentliche Verwaltung, …
  • Die Praktika können nicht ausschließlich in der öffentlichen Verwaltung absolviert werden.
  • Beim Praktikumswechsel wird auf einen Branchenwechsel geachtet.
  • Ansprechpartner: Andreas Karch
  • Richtlinien Link
 (Bild folgt)

 

OStR Andreas Karch

Schulbeauftragter für die fachpraktische Ausbildung

FAQ/Häufig gestellte Fragen werden hier beantwortet.

Download: Phasenplan (Phasenplan 2017/18)

Download: Formularsatz